Schüleraustausch mit dem Collège Mon Plaisir im Oktober 2016

Am Abend des 6. Oktober 2016 fuhren wir in einen wunderschönen Sonnenuntergang, der uns nach 11 Stunden Busfahrt noch einmal munter machte und sogar die müdesten Schüler zum Fotoapparat greifen ließ. Kurze Zeit später hieß es zum siebten Mal „bonjour les amis“. Alle warteten schon gespannt auf dem Parkplatz am Collège auf uns und nahmen ihre corres in Empfang.

Natürlich gab es am Freitag wieder ein Willkommensfrühstück mit Petits pains au chocolat und Croissants, danach war der Tag ganz dem Kennenlernen von Schule und Städtchen gewidmet. Die Schülerinnen und Schüler besuchten in Dreiergruppen den Unterricht und am Nachmittag machten sie in gemischten Gruppen zusammen mit ihren corres eine Rallye durch Crécy. Bewaffnet mit einem Fragebogen wurden die verschiedenen Sehenswürdigkeiten gesucht und gefunden.

Für den Abend hatten sich die Eltern dieses Jahr etwas Besonderes einfallen lassen: alle trafen sich noch einmal in der Schule, um zusammen zu essen und zu trinken und sich besser kennenzulernen. Danach starteten wir in ein abwechslungsreiches Wochenende, das von den Gastfamilien für ihre deutschen Besucher wie immer toll gestaltet wurde.

Am Montag ging’s zum ersten Mal durch kilometerlange Staus auf der A 4 nach Paris. Das war für unseren Busfahrer eine echte Herausforderung, denn er war zuvor nie in der Capitale gewesen. Mit guten Nerven und Professionalität hat er uns jedoch sicher durch das Verkehrschaos chauffiert.

Zunächst wurden die Türme von Notre Dame erklommen, danach ging’s zu Fuß an der Seine entlang zum Louvre, durch den Jardin des Tuileries und weiter über die Place de la Concorde bis zum Eiffelturm. Dort waren dieses Jahr so wenige Touristen wie nie zuvor und die Schlangen an Treppe und Aufzügen ganz kurz, sodass alle raufgehen oder –fahren konnten und mit einem strahlenden Lächeln zurückkamen. Es ist schon etwas Besonderes, die Dame de fer persönlich kennenzulernen.

Am Dienstag ging’s nach Chantilly zur Besichtigung des im 16. Jahrhundert erbauten Renaissanceschlosses mit Reitstall und Reitermuseum. Am Mittwoch dann der schon obligatorische Besuch der Käserei in Jouarre, wo wir alle feinste Briesorten als Mitbringsel für die Daheimgebliebenen kaufen konnten. Der Nachmittag war für eine Fahrt mit der Draisine reserviert, an der dieses Jahr auch alle französischen Schüler und sogar einige Eltern teilnahmen. Es war ein Riesenspaß.

Am letzten Tag stand das Musée d’Orsay auf dem Programm, das gerade eine Sonderausstellung zum Impressionismus zeigt. Die zwei Stunden, die man uns dafür gewährte, waren viel zu kurz. Und auch die Zeit in Frankreich war für die meisten Teilnehmer viel zu kurz, denn am Freitag mussten wir uns schon wieder verabschieden.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten, v.a. an Laetitia Guihard für die perfekte Organisation, die Schulleitung, die Eltern und an meine beiden Kollegen vom VMG,  Sigrid Bleyer und Gerd Schützenmeier, für das entspannte Miteinander auf dieser Fahrt.

Wir kommen wieder!

Oktober 2016                                                                                    Anne ThamTham8 Tham7  Tham5 Tham4 Tham3 Tham2Tham1

Partnerschaftsverein Pielenhofen erfolgreich beim Regensburger Landkreislauf 2016

Das Läufer-Team der drei Partnergemeinden Cerrione, Crécy-la-Chapelle und Pielenhofen startete auch in diesem Jahr bei der 7. Auflage des Regensburger Landkreislaufes in der Gruppe der Herrenstaffel.
Von insgesamt 300 Staffelteams belegte das einzige international besetzte Team des Partnerkomitees Pielenhofen einen herausragenden 99. Platz. Damit konnte sich das Läuferteam aus Pielenhofen im Vergleich zum letzten Jahr nochmals deutlich steigern. Der Erfolg ist umso höher zu bewerten als in der Gruppe der Herrenstaffel mit Monika Riederer und Giulia Gariazzo auch zwei Frauen im Team mitliefen, die mit ihren Einzelzeiten wesentlich zum Gesamterfolg des Pielenhofener Teams mitgeholfen haben. Wie im letzten Jahr ist mit Jaques Dalquie ein Läufer aus Crécy-la-Chapelle/Frankreich gestartet. Aus Cerrione/Italien liefen neben Giulia auch deren Bruder Stefano, Federico Otello und Eduardo Seitone mit. Die heimischen Läufer waren Markus Hammer, Thomas Semmelmann, Alex Schleifer, Max Süß und Monika Riederer die kurzfristig an Stelle von Roman Lyschick startete.

Läufer2016

Dank der hervorragenden Organisation durch Peter Moser und Waltraud Zink konnten alle Läufer bester Laune ihre Teiletappen meistern. Mit den widrigen Wetterverhältnissen zu kämpfen hatte der Fahrservice des Teams, dessen Informationsaustausch untereinander mittels Mobiltelefon zeitweise wegen der Funklöcher in Raum Frauenzell/Brennberg unzureichend war. Letztlich konnten Läufer und Fahrer durchnässt, aber glücklich nach den 65,3 km Laufstrecke auch die Schlussläuferin des Teams- Giulia Gariazzo- im Ziel empfangen.
Das Gesamtergebnis wurde nach dem Lauf im Kreise der Läufer, Organisatoren und Helfer bei einem gemeinsamen Abendessen in der Campinggaststätte Distelhausen gefeiert.
Der 2. Pielenhofener Bürgermeister Jürgen Ebkemeier würdigte dabei in seiner kurzen Ansprache Organisatoren und Läufer aus den Partnergemeinden und betonte die weiter gewachsene Gemeinschaft der Partnergemeinden untereinander.
Dass sich alle Gäste aus Frankreich und Italien auch diesmal wieder wohl gefühlt haben, war durch die private Betreuung, Unterbringung und Verpflegung sichergestellt. Das Partnerkomitee bedankt sich bei allen Gastgebern, der Gemeinde, den Fahrern, Helfern und nicht zuletzt auch bei den Läufern der Partnergemeinden.
Eine Nachlese zum 7. Landkreislauf wird bei der Komitee-Sitzung am 11. Oktober um 19 Uhr im Bürgerhaus in Pielenhofen gehalten.

DSC00860

Veröffentlicht unter Event